Publikationen

Monographien

(2013): wordly-Rechtschreibtraining: Konzeption und Evaluation eines Interventionsprogramms für lese-rechtschreib-schwache Englischlerner. Reihe Internationale Hochschulschriften, Band 600. Münster: Waxmann. (PDF-Broschüre zum Buch.)

(2010): Legasthenie und LRS im Englischunterricht. Theoretische Befunde und praktische Einsichten. Münster: Waxmann. (PDF-Broschüre zum Buch.)

Artikel und Beiträge

(Artikel eingereicht): Heterogenität erfahren, (an)sprechen und reflektieren. Bausteine einer inklusiven Fremdsprachenlehrer(innen)bildung.

(Artikel eingereicht): “We don’t need no education” - Die Fremdsprachenlehrerbildung im Spannungsfeld von Lernerautonomie und technologischem Fortschritt. (mit Simon Falk)

(Artikel eingereicht): Lehrkompetenz in Fremdsprachen (selbst) evaluieren und entwickeln. (mit Elke Eßinger, Jutta Becker-Katzenmayer, Uschi Röllich-Faber)

(Artikel eingereicht): The role of and cultural differences in TEFL reflective thinking.

(2015): Funktionalem Analphabetismus durch Lehrerprofessionalisierung entgegenwirken. In: Alfa-Forum 88, S. 38-42. (mit Britta Büchner und Michael Kortländer)

(2015): Fremdsprachenvermittlung im inklusiven Klassenraum bei LRS. In: Michalak, M./Rybarczyk, R. (Hrsg.): Wenn Schüler mit besonderen Lernbedürfnissen Fremdsprachen lernen. Weinheim: Beltz, S. 140-167.

(2015): Schriftsprachliche Förderung: Den Eintritt in die Sekundarstufe I nutzen. In: Lernchancen 105/106, S. 76-78. (mit Britta Büchner)

(2015): Inklusion im Fremdsprachenunterricht: Zwischen Ansprüchen und Grenzen von Heterogenität, Fachdidaktik und Unterricht(srealität). In: Fremdsprachen Lehren und Lernen 44 (1), S. 109-123.

(2015): Fremdsprachenlernen mit allen Sinnen? Möglichkeiten und Grenzen multisensorischen Lehrens und Lernens. In: Praxis Fremdsprachenunterricht 2/2015, S. 9-11.

(2015): Reflexion über Reflexion in der Fremdsprachenlehrerbildung. In: Hoffmann, S./Stork, A. (Hrsg.): Lernerorientierte Fremdsprachenforschung und -didaktik. Tübingen: Narr, S. 309-319.

(2015): Inklusion statt LRS-Förderung? Ansätze und Gelingensbedingungen einer inklusiven Schriftsprachförderung. In: Blömer, D./Lichtblau, M./Jüttner, A.-K./Koch, K./Krüger, M./Werning, R. (Hrsg.): Perspektiven auf inklusive Bildung. Gemeinsam anders lehren und lernen. Wiesbaden: Springer VS, S. 237-242.

(2014): Die Rolle von Lernschwierigkeiten in der Sprachlehr-/-lernforschung: Standortbestimmung und Ausblick. In: Ciepielewska-Kaczmarek, L./Gorąca-Sawczyk, G. (Hrsg.): Glottodidaktik früher, heute und morgen. Poznań: Wydawnictwo UAM, S. 131-147.

(2014): Konzeption und Evaluation eines Interventionsprogramms bei Legasthenie/LRS in Englisch als Fremdsprache. In: Schulte-Körne, G. (Hrsg.): Legasthenie und Dyskalkulie: Neue Methoden zur Diagnostik und Förderung. Bochum: Winkler, S. 203-214.

(2014): Legasthenie und LRS in der Fremdsprache Englisch. In: Schulte-Körne, G./Thomé, G. (Hrsg.): LRS – Legasthenie: interdisziplinär.Oldenburg: isb, S. 11-26.

(2013): Let’s Talk Tandem! Für ein neues Verständnis der Tandemmethode zur Leseförderung. In: Praxis Fremdsprachenunterricht 5/2013, S. 8-11. (mit Jürgen Goworr)

(2012): ”Can you ried and rait well?” – Anknüpfungspunkte zur patholinguistischen Förderung bei LRS in der Fremdsprache Englisch. In:PathoLink 21, S. 4-7.

(2012): Lernaufgaben als Planungsinstrumente: Vorschläge für den kompetenzorientierten Fremdsprachenunterricht und die Lehrerausbildung. In: Beiträge zur Fremdsprachenvermittlung 52, S. 3-19. (mit Jürgen Goworr und Julia Schluckebier)

(2012): R+E+A+D = Read. Den Leseprozess unterstützen. In: Der fremdsprachliche Unterricht Englisch 119/2012, S. 18-23.(2012): Warum unsere Schulen lernschwache Schüler/innen nicht fördern können … oder etwa doch? – Eine kritische Stellungnahme aus der Praxis. In: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung 2/2012, S. 227-232. (Artikel als PDF)

(2012): Integration von Diagnose und Förderung im Schulalltag. Beispiel Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten. In: Schulmanagement2/2012, S. 25-28.

(2012): Legasthenie & Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) in der Schule. Maßnahmen der Diagnose, Binnendifferenzierung und Elternberatung. In: Bönsch, M./Moegling, K. (Hrsg.): Binnendifferenzierung. Teil 2: Unterrichtsbeispiele für binnendifferenzierten Unterricht. Immenhausen: Prolog, S. 84-100.

Rezensionen

(2015) Rezension zu: Roman Bartosch, Andreas Rohde (2014): Im Dialog der Disziplinen. Englischdidaktik – Förderpädagogik – Inklusion.Trier: WVT Wissenschaftlicher Verlag 2014, 192 Seiten in: Fremdsprachen Lehren und Lernen 44 (1), 128-129.

(2014) Rezension zu: John Hattie (2014): Lernen sichtbar machen. 2. korrigierte Auflage. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 439 Seiten in: Fremdsprachen Lehren und Lernen 43 (1), 133-135.

Unterrichts- und Therapiematerial

(2013): wordly Rechtschreibtraining: Ein Trainingsprogramm zur Steigerung der orthographischen Kompetenz lese-rechtschreib-schwacher/legasthener Englischlerner. Eigenverlag, 366 Seiten.

(2013): wordly Lesetraining: Ein Trainingsprogramm zur Steigerung von Leseflüssigkeit und Leseverstehen lese-rechtschreib-schwacher/legasthener Englischlerner. Eigenverlag, 444 Seiten.

(2010): Crash-Kurs Business English. Online: http://www.akademie.de/wissen/business-english-lernen, akademie.de.

(2007): “What did he say?” – So entrosten Sie Ihr Englisch. Online: http://www.akademie.de/wissen/englisch-lernen-leicht-einsteiger-anfaenger, akademie.de.

(2007): Das learnable.net-Kompendium Englisch: Grammatik und Übungen. Norderstedt: BoD.

(2006-2007): vier Beiträge zum Schwerpunkt “Business English” für den Data Becker Zeitschriftenverlag (myjob).

  • Dieser Blog beschäftigt sich mit der Förderung legasthener oder lese-rechtschreib-schwacher Englischlerner. Hier sollen Lösungen für LRS-Schüler/innen und deren Trainer/innen und Lehrkräfte vorgestellt und diskutiert werden.