Nächster Workshop zu LRS und Englisch im Januar 2018

Buchstabenbaum (C) lil_22, FotoliaLRS in Englisch als Fremdsprache:
Grundlagen der Diagnose, Förderung und Therapie bei LRS in Englisch und Einführung in das wordly-Trainingskonzept

am Samstag, den 13. Januar 2018, von 9.30 Uhr bis 17 Uhr im Welcome Hotel Marburg (Lahn), Pilgrimstein 29

In diesem praxis- und teilnehmerorientierten Präsenz-Workshop zum wordly-Trainingskonzept erfahren Sie vom wordly-Autor direkt:

  • welche Besonderheiten (und Herausforderungen) die englische Sprache für Nicht-Muttersprachler mit LRS mit sich bringt,
  • wie Sie Schwierigkeiten bei LRS in der Fremdsprache begegnen können,
  • welche Diagnose- und Förderansätze nachweislich erfolgreich sind,
  • wie Sie effektive Förderung im Bereich Lesen und (Recht-)Schreiben gestalten können,
  • wie Sie die wordly-Trainingskonzepte in Ihr Therapiekonzept integrieren und bewerben.

Der Workshop wird teilnehmeraktivierend und interaktiv gestaltet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind dazu aufgefordert, eigene Schriftbeispiele ihrer Therapiekinder oder weitere Erfahrungen und Materialien zur Diskussion mitzubringen.

  • Die Kosten für den ganztägigen Workshop (inkl. Workshopmaterial und Verpflegung) belaufen sich auf EUR 159,-.
  • Alle weiteren Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung (bis zum 20. Dezember 2017) finden Sie in einer PDF, die Sie sich hier herunterladen können.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Blog und Meinungen. Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Dieser Blog beschäftigt sich mit der Förderung legasthener oder lese-rechtschreib-schwacher Englischlerner. Hier sollen Lösungen für LRS-Schüler/innen und deren Trainer/innen und Lehrkräfte vorgestellt und diskutiert werden.